Berliner Stadtwerke – Die machen Watt!

Die globale Erwärmung einzudämmen ist seit Jahren das To-Do auf der Liste der Umweltschutzaktivitäten.

Bis 2005 wurde ein Erwärmungstrend von ca.  0,1°C pro Jahrzehnt festgestellt. Die Folgen dieser Entwicklung werden den Planeten und die gesamte Menschheit betreffen und sind zum Teil bereits heute spürbar. Um der globalen Erwärmung entgegenzuwirken, müssen hier und heute Maßnahmen ergriffen werden. Berlin geht voran. Bis zum Jahr 2050 will die Hauptstadt klimaneutral werden.

Logo der Berliner Stadtwerke

Die Berliner Stadtwerke. Neue Energie für die Hauptstadt.

Die Berliner Stadtwerke sind seit 2014 eine selbstständige Tochtergesellschaft der Berliner Wasserbetriebe.  Als 100%ig kommunales Unternehmen sind sie ausschließlich der wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Entwicklung Berlins und seinen Einwohnern verpflichtet. Ihr Ziel: Einen Teil dazu beizutragen, aus Berlin bis 2050 eine klimaneutrale Hauptstadt zu machen.

Um dies zu erreichen, muss der CO2 –Ausstoß bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 85% reduziert werden, von rund 30 Millionen auf 4,4 Millionen Tonnen. 2010, nach einem Drittel der anvisierten Zeit, lag der Ausstoß bereits bei 21 Millionen Tonnen – in 20 Jahren wurde also eine Absenkung um 27% erreicht.

Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt macht sich die Spreemetropole bislang gut: 2010 wurden 5,7 Tonnen CO2 pro Einwohner erzeugt, während es im Rest der Republik durchschnittlich 9,7 Tonnen CO2 je Einwohner waren. Um die Klima-Neutralität zu erreichen, muss Berlin den Ausstoß auf circa 1,45 Tonnen CO2 pro Einwohner reduzieren.

Ein Ziel das erreicht werden kann, wenn die städtische Stromversorgung ausschließlich mittels erneuerbarer Energien erfolgt.

berlinStrom ist die Zukunft. Und sie hat bereits begonnen.

Aufgabe der Berliner Stadtwerke ist die lokale und verbrauchernahe Erzeugung von erneuerbaren Energien durch Photovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerken, die auf Dächern und in Kellern aufgebaut werden. Zusätzlich ist die Errichtung eigener Windenergieanlagen vor allem in Brandenburg, aber auch deutschlandweit geplant. Der so erzeugte „berlinStrom“ kann jetzt bei den Berliner Stadtwerken bezogen werden.

Schema: Mieterstrom der Berliner Stadtwerke

Seit dem 29. Oktober befindet sich die erste Solaranlage mit einer Größe von 800 m² und einer Leistung von 100 kWp in Betrieb. Auf dem Dach eines Mietshauses der Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU in Pankow versorgt sie bis zu 180 Mieter mit Strom.

Für die rasche Ausweitung des Mieterstrommodels suchen die Berliner Stadtwerke die Zusammenarbeit mit weiteren Wohnungsbaugesellschaften.

Wechseln Sie zu berlinStrom der Berliner Stadtwerke. Tragen Sie aktiv dazu bei, unsere Stadt klimaneutral zu gestalten – und sparen Sie dabei. Interessenten, Mieter und Gewerbekunden können die Berliner Stadtwerke unter der Telefonnummer 0800.537 1000 von Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr kostenfrei kontaktieren.

Fotonachweis
Quelle: Berliner Wasserbetriebe / Dennis Krischker

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *