Hitze im Büro – 12 Tipps zum Cool bleiben

Wenn die Temperaturen auf +30°C klettern und wir auf unseren Bürostühlen buchstäblich dahinschmelzen wie ein Eis in der prallen Sonne, erinnern wir uns nur zu gern an das Lieblingswort unserer Schulzeit zurück: Hitzefrei! Und ab geht’s an den Badesee! Eis essen am Strand! Dann wieder holt uns die harte Realität ein: Schule ist vorüber, da müssen wir jetzt durch. Wer eine Klimaanlage im Haus hat, der hat Glück. Doch längst nicht jeder Büroangestellte in Deutschland kann das von sich behaupten.

Was können Sie also tun um die Hitze ohne Klimaanlage zu überstehen und gleichzeitig produktiv zu bleiben? Die folgenden 12 Tipps schaffen Abhilfe bei ermüdender Hitze im Büro:

1. Cooles Outfit Tragen Sie helle, atmungsaktive Kleidung. Das heißt keine Kunstfasern, lieber Baumwolle, Leinen oder Mikrofasern. Das verhindert einen Hitzestau im Körper.

 2. Frischer Wind Den ganzen Tag über die Fenster geöffnet zu haben ist gegen Hitze eher kontraproduktiv. Besser ist es morgens, wenn es noch etwas kühler draußen ist, kräftig durchzulüften. Ab Mittag sollten die Fenster dann geschlossen bleiben und durch Vorhänge oder Jalousien abgedunkelt werden.

3. Ventilator anschalten Der Ventilator wirbelt eine angenehme leichte Brise ins Büro. Achten Sie jedoch darauf, dass der Ventilator nicht auf den Kopf sondern auf den Oberkörper ausgerichtet ist. Denn streicht der Luftstrom über die schweißnasse Stirn, kann das zu Kopfschmerzen und Verspannungen führen.

4. Leichtes Essen Klar schmecken Pommes und gegrillte Steaks vorzüglich, aber solche Mahlzeiten bringen Sie nur noch mehr ins Schwitzen. Frische Salate, Obst und Gemüse, oder auch mageres Hähnchenfleisch oder Fisch belasten nicht noch zusätzlich Ihren Kreislauf.

5. Wasser auftanken Normalerweise benötigt ein erwachsener Mensch 1,5 L Flüssigkeit am Tag. An richtig heißen Tagen, kann man gut und gerne das Doppelte trinken, am besten über den Tag verteilt. Wasser oder ungesüßte Tees sind da perfekt. Kaffee sollten Sie lieber meiden, weil er die Schweißproduktion anregt.

6. Die Haut kühlen Gehen Sie ab und zu aufs WC und spülen Sie sich dort die Unterarme mit kaltem Wasser ab. Ein wenig kaltes Wasser ins Gesicht und Sie fühlen sich wieder frisch.

7. Klimaanlage selbstgemacht Basteln Sie sich eine eigene Klimaanlage, indem Sie ein großes Laken oder Tuch nass machen. Befestigen Sie es dann vor dem offenen Fenster.

 

bed-945881_1920

Wenn auch die Nächte sich so gar nicht abkühlen wollen und die Hitze des Tages im Schlafzimmer steht wie eine Wand, bekommen Sie vermutlich kein Auge zu. Unausgeschlafen werden Sie im Büro keine gute Figur machen und es wird schwer erneut einen heißen Tag zu überstehen. Daher geben wir Ihnen an dieser Stelle noch ein paar Tipps wie Sie sich in der Nacht trotz Hitze ordentlich ausschlafen können.

8. Lauwarm duschen Anders als zunächst angenommen hilft eine eiskalte Dusche unserem Körper leider nur kurz sich abzukühlen. Durch das kalte Duschen ziehen sich die Poren der Haut zusammen, sodass der Körper die Wärme nicht mehr so gut aus dem Körper transportieren kann. Eine lauwarme Dusche allerdings öffnet die Poren und ist somit zum Wärmeabtransport besser geeignet.

9. Fenster öffnen Hier gilt die gleiche Regel wie im Büro: Die Fenster sollten Sie nur am Morgen öffnen, um die kühlere Morgenluft hereinzulassen. Den Rest des Tages schließen Sie besser die Fenster sowie Rollos oder Jalousien. Nachts sollten Sie die Fenster ankippen. Bei weit geöffneten Fenstern könnte die Zugluft zu einem steifen Nacken führen.

10. Zudecken Wenn Sie schwitzen, können Sie sich leicht erkälten. Daher sollten Sie sich, wenn es Ihnen auch noch so heiß ist, mit einer leichten Decke zudecken. Ein dünnes Laken aus Baumwolle saugt Ihren Schweiß gut auf.

11. Leichte Schlafleidung Ganz ohne Schlafsachen ins Bett zu gehen, ist keine gute Idee. Der Körper kühlt nachts aus, gleichzeitig verlieren Sie durch das Schwitzen bis zu einem halben Liter Flüssigkeit. Leichte Baumwollkleidung kann diese gut aufsaugen.

12. Geräte ausstellen Lampen, Fernseher, Laptops – all diese Geräte geben Wärme ab und heizen Ihr Schlafzimmer zusätzlich auf. Daher sollten Sie sämtliche elektrische Geräte in diesem Zimmer besser ausschalten.

Mit diesen Tipps kommen Sie fit durch den Arbeitstag mit Hitze im Büro. Den Spaß am Sommer sollten Sie sich natürlich auch bewahren. Nach Feierabend haben Sie sich eine Runde Schwimmen und ein leckeres Eis natürlich redlich verdient. Mehr Freizeit können Sie sich mit dem Sekretariatsservice von bluepartner gönnen. Oder mal ganz raus aus dem Büro, und unbeschwert in den Urlaub fahren, während wir Ihre Anrufe entgegennehmen.

 

Bildquelle: pixabay.com

3 Kommentare

  1. Marian schreibt:

    Veröffentlicht am 6. Juni 2017 at 10:15

    Hallo Mandy,
    vielen Dank für deinen Beitrag. Bei uns sind gerade 27 Grad im Büro, letzte Woche waren es sogar noch mehr. Da hat uns der Chef gar nicht erlaubt zu arbeiten, wir sollten uns zuhause auf diese Woche vorbereiten.
    Deine Tipps sind notiert und werden versucht eingehalten zu werden. Wenn es noch etwas gibt, melde ich mich nochmal.

    Dir einen schönen, hoffentlich kühlen, Sommer!

    Liebe Grüße

    • Mandy Bezdicek

      Veröffentlicht am 6. Juni 2017 at 11:20

      Hallo Marian,
      freut mich, dass du die Tipps beherzigen möchtest. Hast du denn schon ein paar ausprobiert? Das nasse Laken vor dem Fenster ist mein persönlicher Anti-Hitze-Favorit. Aber noch viel besser ist es natürlich, wenn einen der Chef nach Hause schickt 😉

      Schau gern mal wieder in unserem Blog vorbei. Dir auch einen schönen Sommer!

      Schöne Grüße

      Mandy vom bluepartner-Team

  2. Teodora

    Veröffentlicht am 7. August 2017 at 12:25

    Das sind wirklich hilfreiche Tipps. Das mit dem Laken war mir auch neu und werde ich gleich mal ausprobieren. Es wird bei uns diese Woche ja wieder unerträglich heiß und so wichtige Sachen wie ausreichend Trinken vergesse ich auch leicht. Ich habe gelesen (vgl. http://blog.betriebsrat.de/gesundheitsschutz/the-heat-is-on-was-tun-bei-sommerhitze-am-arbeitsplatz/), dass aber auch der Arbeitgeber für ein angenehmes Arbeitsklima zuständig ist und Maßnahmen gegen große Hitze ergreifen muss. Das darf man nicht vergessen, dass das nicht nur unsere Aufgabe als Arbeitnehmer ist. Mein Chef macht es zum Glück freiwillig und stellt uns kostenfreies Wasser zur Verfügung. Und ab und zu bekommen wir auch ein Eis, damit die Stimmung wieder steigt. 😉

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *