Immer erreichbar – auch an den Feiertagen?

Arbeitsmails am Wochenende beantworten, das Diensthandy mit in den Urlaub nehmen und bei Krankheit ist man natürlich auch erreichbar – im modernen, digitalen Alltag gibt es für viele kaum Argumente, die Arbeit hinter sich zu lassen und sich in Zeiten der Abwesenheit rar zu machen. Genau das ist aber wichtig.

Wenn Feiertage gut fallen

Weihnachten steht auch dieses Jahr wieder vor der Tür und auch wenn es in vielen Branchen zwischen dem 24. und dem 26.12. eher ruhig bleibt, geht doch danach wieder alles los. Vor allem Onlineshops und Ladengeschäfte haben dann viel zu tun: Retouren, Neubestellungen / Neukäufe (Weihnachtsgeld!), Beschwerden.

Wenn man selbstständig oder freiberuflich tätig ist, kann man gerade mal drei Tage relaxen und landet danach gleich wieder im Joballtag. Urlaub bietet sich allerdings schon an – vor allem in diesem Jahr, denn nur Donnerstag (27.12.) und Freitag (28.12.) sind Werktage. Anderthalb Wochen Erholung wären also durchaus drin, wenn man sich dafür entscheidet, sich mindestens diese zwei Tage frei zu nehmen – was absolut empfehlenswert ist! Denn Urlaub kommt im Jahr oft zu kurz und die Weihnachtszeit ist oft auch nicht so stressfrei wie man es gern hätte. Da ist es umso wichtiger, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, abzuschalten und die Zeit mit der (Wahl-)Familie einfach mal zu genießen, ohne an die Arbeit zu denken.

Ständige Erreichbarkeit vs. Gesundheit

Person im Bett im Dunkeln am Laptop

Dass eine gute Work-Life-Balance ein wichtiger Bestandteil für die eigene Gesundheit ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Arbeitszeit als Arbeitszeit zu definieren und diese nicht mit dem Privatleben zu vermischen, ist hier das A und O. Natürlich gibt es bei einer Vermischung aber auch Vorteile, beispielsweise flexiblere Arbeitszeiten. Gerade für Eltern ist dies ein gutes Argument: Morgens die Kinder in die Kita bringen, danach arbeiten, sie nachmittags wieder abholen, abends dann die restlichen Stunden noch (vielleicht sogar von zu Hause aus) arbeiten. Home Office, wenn die Kinder krank sind. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind hier gegeben – doch sind es trotzdem Doppelbelastungen, denen Eltern ausgesetzt sind. Gutes Zeitmanagement und ausreichend Urlaub machen hier den entscheidenden Unterschied und können vor dem Burn-out schützen.

Als Burn-out (engl.: ausbrennen) bezeichnet man den Zustand, an dem man sich sprichwörtlich ausgebrannt fühlt – meist von der Arbeit. Die Ursachen sind vielfältig: Überarbeitung, (Zeit-)Druck, Stress, Perfektionismus. Auch emotionaler Stress im Privatleben und eine fehlende / mangelnde Abgrenzung können Faktoren sein.

Ein Burn-out ist ein schleichender Prozess und wird oft erst bemerkt, wenn man sich schon am Rande der vollständigen Erschöpfung befindet. Schlechtes Schlafen, Albträume, Panikattacken, Müdigkeit und Depressionen sind nur einige Symptome für ein Burn-out. Ist man erstmal ausgebrannt, hilft nur noch eins: Sich erholen. Leichter gesagt als getan. Es kann viele Monate und sogar Jahre dauern, bis man wieder das Gefühl hat, man ist ganz bei sich, kann sich abgrenzen und wieder anfangen zu arbeiten. Oftmals arbeiten Menschen, die schon mal einen Burn-out hatten, danach eher in Teilzeit und nehmen sich Auszeiten, wenn sie merken, dass sie wieder in diesen Kreislauf des Ausbrennens geraten. Es nicht zu einem Burn-out kommen zu lassen, ist also der Key.

Abschalten ohne schlechtes Gewissen

person hält ein geschenk in den händenAuch wenn es Kund*innen, Kolleg*innen und Chef*innen gewohnt sind, jederzeit jede*n zu erreichen, heißt es nicht, dass Sie es auch sein müssen. Ihre Gesundheit und das, was Ihnen wichtig ist, sollten immer an erster Stelle stehen. Grenzen Sie sich ab, machen Sie keine Ausnahmen und kommunizieren Sie ganz klar, wann Sie erreichbar sind und wann nicht. In den meisten Fällen wird dies auf Akzeptanz stoßen.

Sie können natürlich auch auf Alternativen zurückgreifen, wenn Sie in Ihrem Tätigkeitsfeld auf kompetenten, professionellen Customer Service angewiesen sind. Der zertifizierte Telefonservice von bluepartner hilft Ihnen in der Weihnachtszeit (und selbstverständlich darüber hinaus) bei der Anrufannahme und erfasst die Anliegen Ihrer Anrufer*innen zuverlässig. Eine persönliche, individuelle Beratung ist für uns selbstverständlich. Wenn Sie uns bis zum 31.01.2019 buchen, zahlen Sie übrigens 3 Monate lang keine Grundgebühr. Wir beraten Sie gern unter unserer Rufnummer 0800 80 80 765. Unseren Tarifrechner finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Bildnachweise:

https://www.istockphoto.com/de/portfolio/vlado85rs

https://unsplash.com/@vheath

https://unsplash.com/@kadh