Interview mit einem Prüfling

Frage 1: Ende November hattest du deine schriftliche Abschlussprüfung, wie muss man sich den Ablauf vorstellen?

Antwort: Die schriftliche Abschlussprüfung ging über zwei Tage. Am ersten Tag wurde der offene Teil in dem Fach „Projektmanagement“ geprüft. Wir mussten dort also jede Menge selber schreiben. Am zweiten Tag kam dann der etwas angenehmere Teil. Dort wurden wir in den Fächern „Wirtschafts- und Sozialkunde“ sowie „Gestaltung und Vertrieb von Dienstleistungen“ getestet. Für diesen Teil hatten wir schon Auswahlmöglichkeiten vorgegeben und mussten uns jetzt nur noch für die richtige Antwort entscheiden – ihr kennt das sicher unter dem Namen Multiplechoice. Klingt einfach, aber ganz so einfach war es dann doch nicht. Geprüft wurden wir in den Räumlichkeiten der Messe Berlin (ICC).

Frage 2: Wie hast du dich auf deine Prüfung vorbereitet?

Antwort: Als Erstes muss ich zugeben, dass ich mich nicht schon monatelang vorher auf die schriftliche Abschlussprüfung vorbereitet habe. Meine intensive Vorbereitungsphase auf die Prüfung begann so ca. 3 – 4 Wochen vor dem angesetzten Termin. So zurück zur eigentlichen Frage. Wir, also meine Mitstreiterin und ich, hatten bei bluepartner eine umfassende Prüfungsvorbereitung. Wir gingen alte Prüfungen durch und durchforsteten unsere Lehrbücher. Wenn uns einige Themen nicht verständlich waren, konnten wir jederzeit unsere Ausbilderin fragen. Zusätzlich bereitete ich mich natürlich auch zu Hause auf die Prüfung vor, z.B. machte ich mir Lernkarten.

Frage 3: Warst du vor der Prüfung sehr aufgeregt?

Antwort: Nein, ich habe mich da nicht verrückt gemacht und bin die Sache eigentlich ganz entspannt angegangen. Klar, etwas Anspannung war natürlich schon dabei. Viele meiner Vorgänger hatten die Prüfung ja auch erfolgreich gemeistert, das alleine reichte schon als Motivation.

Frage 4: Hast du ein gutes Gefühl?

Antwort: Insgesamt schon. Vor allem im Fach Projektmanagement war ich größtenteils sehr sicher. Das einzige was mir dort ein bisschen Kopfzerbrechen bereitete, waren die Aufgaben zum Thema Rechnungswesen. Ich sage nur: „Berechnen Sie den Cashflow bzw. die Liquidität 1. und 2. Grades.“ Gut, dass wir darüber geredet haben, aber das war wirklich zu viel des Guten. Darauf  wusste ich überhaupt keine Antwort  und war überfragt. Im Fach „Wirtschafts- und Sozialkunde“ bin ich auch ganz zuversichtlich. Der letzte Teil, „Gestaltung und Vertrieb von Dienstleistungen“, hatte auch einen erhöhten Schwierigkeitsgrad, aber es ist ja immerhin eine Abschlussprüfung und kein kleiner Schultest.

Frage 5: Wann bekommst du deine Ergebnisse?

Antwort: Die Ergebnisse in den Fächern „Wirtschafts- und Sozialkunde“ sowie „Gestaltung und Vertrieb von Dienstleistungen“ sind Ende Dezember auf der Homepage der IHK Berlin online abrufbar. Unsere Zensur im Fach Projektmanagement erhalten wir dagegen etwas später, ich denke im Laufe des Januars.

Frage 6: Wann ist deine Ausbildung beendet?

Antwort: Meine Ausbildung ist mit erfolgreichem Bestehen der mündlichen Abschlussprüfung beendet. Vorausgesetzt, dass ich natürlich auch die schriftliche Prüfung bestanden habe. Davon gehe ich jetzt aber erst einmal aus. Die mündliche Prüfung wird Ende Januar stattfinden. Bis dahin bleibt es also spannend.

Fotonachweis
Urheber: Dennis Klehr

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *