Ein Sommermärchen im Dezember

Als Spieler beim 1. AFC nahm unser Mitarbeiter Marco Reinecke letztes Jahr an der Weltmeisterschaft im Amputiertenfußball in Mexiko teil. Einige Tage vor seinem Abflug führten wir ein Interview mit unserem WM-Spieler zur bevorstehenden WM.

Inzwischen ist „Mexico-Marco“ wieder eingetroffen und blickt auf seine Teilnahme an diesem besonderen sportlichen Großereignis zurück – zugleich eine Premiere für die deutsche Mannschaft, die dank beherzter Spender zum ersten Mal an der Weltmeisterschaft teilnahm und unter den teilnehmenden 21 Nationen den 13. Platz belegen konnte.

Hallo Marco, willkommen zurück und Gratulation! Rückblickend betrachtet – was fällt dir zu eurer erstmaligen Teilnahme an der WM ein?

Wir hatten schon vor dem Abflug gewonnen – da wir überhaupt daran teilnehmen durften!

Seid Ihr denn zufrieden mit dem Abschneiden eurer Mannschaft?

Auf jeden Fall, das war unsere erste WM und wenn man den finanziellen Aufwand und die Trainingseinheiten mit deren anderer Nationen vergleicht, war es definitiv ein Erfolg.

Gab es  – abseits vom Spielfeld – viel Kontakt mit den anderen Mannschaften?

Ja klar, die ganze Stadt war voll mit „Einbeinern“.

Was hat dir besonders gut gefallen an der WM und was weniger?

Die Freundlichkeit der Mexikaner. Und natürlich der 3:2 Sieg gegen Kenia, das waren Emotionen pur!

Eine besondere Erfahrung war natürlich auch, dass viele Menschen Fotos machten wollten, man hat sich gefühlt wie ein Star.

Wie hat dir Mexiko gefallen?

Also Mexiko ist ein wunderschönes Land, in das ich jederzeit wieder fahren würde. Und die Menschen sind bodenständig und herzlich.

Und, schon Vorfreude auf die nächste WM?

Klar,in diesem Jahr steht erstmal die Euroopameisterschaft an und dann muss man natürlich auch sehen, wie sich der Amputiertenfußball in Deutschland entwickelt. Die Euphorie, die jetzt herrscht, müssen wir ganz einfach nutzen um Sponsoren und natürlich auch Spieler für den Sport zu begeistern.

Marco an seinem Arbeitsplatz.

Unser WM-Spieler Marco Reinecke an seinem Arbeitsplatz.

 

Fotonachweis
Urheber: 1.AFC/Dennis Klehr

Weiterführender Link:

http://www.amputierten-fussball.de/

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *